Auf dem 38. Kongress „Hypertonie und Prävention 2014“ der Deutschen Hochdruckliga e.V. wurden zwei Studien vorgestellt.

Die erste zeigte, dass Menschen mit Zahnfleischerkrankungen häufiger an erhöhtem Blutdruck leiden.

Die zweite Studie beschäftigte sich mit den Zuständen nach einer erfolgreichen Parodontitis-Therapie. Diese zeigte, dass der zentrale Blutdruck dieser Patienten deutlich gesunken war.

DZW 50/14 vom 10. Dezember 2014