Back to Top

Anfahrt       Impressum       Kontakt

Teleskopkronen

Teleskopkronen
Linkes Bild: Ausgangsbefund vor Beginn der prothetischen Behandlung
rechtes Bild: Befund nach Versorgung von Oberkiefer und Unterkiefer ( einige Jahre später - Teleskopkronen auf vorhandenen eigenen Zähnen )
behandllungsbeginn

Behandlungsbeginn

Zustand nach Implantation, Einheilung und Freilegung der Implantate

Abdruck

Die eigenen Zähne sind beschliffen und auf die Implantate sind die Abdruckpfosten geschraubt. Die Implantate wurden von Dr.Dr. Wolfgang Hörster gesetzt.
 
Abdruck
Primärkronen

Primärkronen

Eingegliederte Primärkronen; unter Primärkronen versteht man die fest im Mund direkt auf die beschliffenen Zähne geklebten Kronen. Die hier gezeigten Kronen bestehen aus Zirkonoxid. Der Vorteil dieses Materials gegenüber Metall liegt auf jeden Fall in der Ästhetik. Weiterhin gleiten die aus Gold direkt auf diese Kronen aufgalvanisierten Sekundärkronen leichter darüber, was beim Einsetzen und Herausnehmen der Prothese von Vorteil ist. Insofern ist eine solche Versorgung immer dann zu empfehlen, wenn mehr als drei Zähne oder Implantate mit Teleskopkronen versorgt werden.
 

Sekundärkronen

Die Sekundärkronen werden fest in den herausnehmbaren Zahnersatz eingeklebt. Sie werden galvanisch aus Gold direkt auf den Zirkon-Primärkronen hergestellt. Sie haben damit die größtmögliche Passgenauigkeit.
Sekundärkronen
 Überkronstruktion

Überkronstruktion

Die Überkronstruktion ist die tragende Konstruktion des herausnehmbaren Zahnersatzes. In sie werden die Sekundärkronen eingeklebt, anschließend wird die Überkonstruktion mit weißem und rotem Kunststoff verblendet, damit sie das Aussehen natürlicher Zähne erhält. 
 

Neue Oberkieferversorgung

Fertige neue Oberkieferversorgung nach Eingliederung. Der Zahnersatz ist herausnehmbar und damit ohne Neuanfertigung jederzeit erweiterbar. Wenn also einer der tragenden Zähne, egal ob eigener Zahn oder Implantat verlorengeht, kann an der gleichen Stelle nach Abheilung des Knochens wieder ein Implantat gesetzt werden und in diese Überkonstruktion eingearbeitet werden.
Neue Oberkieferversorgung